Strandreinigung heute und damals

Treibsel an der Ostsee

Was liegt denn da? Was riecht denn da?

Nach länger andauerndem, auflandigem Wind – vom Wasser her – entdeckt man am Spülsaum häufig Treibsel. An der Ostsee handelt es sich dabei um Seegras, Blasentang, Grün- und Braunalgen. Augen auf! Oft findet sich darin das beliebte Urlaubsmitbringsel „Das Gold des Nordens“, der Bernstein.

Durch die besondere Buchtlage werden im Ostseebad Boltenhagen jährlich ca. 5.000 Tonnen Treibsel angespült. Du siehst die voll beladenen Fahrzeuge durch den Ort fahren und fragst dich: „Was passiert damit?“

Strandreinigung

Die Reinigung des Strandes stellt einen erheblichen Kostenfaktor dar. Sobald Treibsel vom Strand aufgehoben wird, gilt es rechtlich als Abfall und muss dementsprechend entsorgt und verwertet werden.

In einer speziell dafür gebauten Lager- und Behandlungsanlage für Strandräumgut, im Ortsteil Tarnewitz, wird das Gemisch aus Seegras, Algen, Sand und Wasser gelagert, getrocknet und anschließend gesiebt. Der Siebrückstand besteht aus organischen Anteilen, Steinen und Reststoffen und wird von einem Entsorger abgeholt sowie fachgerecht auf einer Deponie entsorgt. Das Wasser wird in einer Grube aufgefangen und für eine erneute Aufbereitung entsorgt. Der gereinigte Sand kommt zurück an den Strand. Kosten entstehen also nicht nur durch das Entfernen des Treibsels vom Strand, sondern auch durch Transport, Lagerung, Reinigung, Trocknung und Entsorgung des aufgenommenen Treibsels.

Seegras und Algen

Seegras und Algen werden gerne verwechselt

Seegras und Algen werden gern verwechselt. Algen haben im Gegensatz zum Seegras keine Blätter und Wurzeln. Seegras wächst im Meer auf quadratkilometergroßen Seegraswiesen. Wird Seegras bei Wellengang ausgerissen, schwemmt es an den Uferbereich und wird relativ schnell braun. Das Seegras selbst riecht nicht, aber die daran anhaftenden eiweißhaltigen Organismen wie Muscheln und Algen sterben ab und so kommt es zu dem nicht gerade angenehmen Geruch.  Das ist Natur! Angespültes Seegras ist ein Beweis, dass die Meeresqualität stimmt.