• Yoga am Strand
    Thalasso
    Yoga am Strand

Thalasso

Meer und Gesundheit für Sie!

Wir wollen, dass es Ihnen gut geht. Ein Klimagutachten stellt fest, dass das Ostseebad Boltenhagen beste Voraussetzungen zur Durchführung erfolgsversprechender Gesundheitsmaßnahmen besitzt. Die frische Seeluft, beste Wasserqualität, mittleres Reizklima und eine intakte Natur zeichnen das staatlich anerkannten Seeheilbad aus. Immer mehr Gäste erholen sich auf ärztlichen Rat intensiv und aktiv. An der Ostsee gibt es alle gesunden Thalasso-Zutaten frisch vor der Tür. Nutzen Sie das Meer als maritime Apotheke. Alltagssünden wie mangelnde Bewegung und falsche Ernährung lassen sich mit viel Spaß und frischer Luft bestens ausgleichen. Meeresrauschen, Möwengeschrei, Steilküste, Wiesen und Wälder regen die Sinne an und machen Lust auf Baden, Wandern und Radfahren. Mit der Kraft des Meeres heilen, zeitlos entspannen, endlos genießen.

⇒ LIEBE GÄSTE, BITTE BEACHTEN SIE FOLGENDE INFORMATION:

>> DIE OSTSEE-THERME BOLTENHAGEN IST DAUERHAFT GESCHLOSSEN. <<

AUSNAHME:

Ambulante Ostseewannenbäder werden in der Ostseeklinik Boltenhagen auf Rezept angeboten. Die Durchführung erfolgt an drei Tagen wöchentlich, Montag, Mittwoch und Freitag, in der Zeit von 09.15 Uhr bis 14.30 Uhr. Die Terminabsprache erfolgt telefonisch über die Ostseeklinik Boltenhagen unter 038825-480.

Ein Interview mit Dr. Heiko Schuh

Was ist das eigentlich "Thalasso"?

Thalassotherapie- ein "altes" Naturheilverfahren oder ganz modern? Der Ursprung der Meeresheilkunde erstreckt sich bis in die griechische Medizin, also mehr als 2.000 Jahre zurück. Schon Hippokrates, griechischer Arzt und Wissenschaftler (460-377 v. Chr.), lehrte in der Ärzteschule von Kos über den Einfluss des Meereswassers und legte seine Erkenntnisse in einem Buch über „Luft, Wasser und Örtlichkeiten“ nieder. Bereits dort finden sich Behandlungshinweise für Rheumakranke, Ischiasleiden, Hauterkrankungen und vieles mehr. Kaltes und heißes Meerwasser diente für Bäder, Dampfinhalationen, für Waschungen und Umschläge bei Hauterkrankungen, aber auch Darmeinläufen. Die entzündungshemmende Wirkung auf Haut und Schleimhäuten war bereits bekannt und findet auch heute noch seine Anwendung.

Was ist Thalassotherapie? Thalassotherapie ist ein Behandlungsverfahren, das aus der Naturheilkunde stammt und die beiden grundlegenden Säulen der physikalischen Medizin – die BALNEOLOGIE und die KLIMATOLOGIE zu heilenden Zwecken verbindet. Einfach gesagt, beschäftigt sie sich mit den gesundheitsfördernden Auswirkungen des Wassers und des Klimas auf den Menschen. Balneologie umfasst alle äußeren und inneren Anwendungen mit natürlichem Meerwasser oder auch Sole am Menschen. Klimatologie ist die Lehre von der Wirkung der verschiedenen Klimafaktoren, die wiederum therapeutisch ausgenutzt wird. Die wesentlichen Klimafaktoren, die im unmittelbaren Bezug zur Therapie (Kurorttherapie) unseres Ostseeheilbades Boltenhagen stehen, sind:

  • mechanisch wirkende Effekte (Wind, Wellen)
  • aktinische Einflüsse (Strahlung der Sonne, besonders UV-Strahlung medizinisch interessant, aber auch diffuse Strahlung z.B. Infraroteffekte, Wärmestrahlung)
  • thermohygrischer Wirkkomplex (Temperatureinfluss durch Wasser, Feuchtigkeit)
  • evaporative Faktoren (Abkühlungseffekte, Abdunstung, Schwüleverhältnisse)
  • luftchemischer Wirkkomplex (Spurenelemente in der Luft, Luftreinheit, Allergenarmut)
  • luftelektrischer Komplex (Strahlung aus Ionosphere, Erdstrahlung)

Daraus lassen sich insgesamt 4 Wirkkomplexe der Klimatherapie zusammenfassen: Der thermohygrische, der photoaktinische, der chemische und elektrische Wirkkomplex, die als sogenannter atmosphärischer Gesamtkomplex auf den menschlichen Organismus einwirken.

Hat die Thalassotherapie eine medizinische Wirkung? Unter Beachtung der bisherigen Ausführungen kann man vereinfacht sagen, dass jeglicher Aufenthalt in Ruhe oder Bewegung an der See besonders in der Uferzone, am Strand, aber auch in strandnahen und windgeschützten Bereichen schon thalasso-therapeutische Effekte mit sich bringt. Medizinischer Sinn ist die Ausnutzung der vor Ort sehr günstigen seeheilklimatischen Gegebenheiten zur aktiven und passiven Balneo- und Klimatherapie, beispielweise seien genannt natürliche Seebäder, Kneippsche Anwendungen wie Wassertreten, Waschungen, Heliotherapie (natürliche Besonnung), Nutzung des maritimen Aerosols zur Inhalation in der Brandungszone sowie Bewegung und Aufenthalt eben direkt am Strand oder in der ufernahen Zone mit dem Ziel der Konditionierung und positiven Immunmodulation.

Was behandelt man mit Thalassotherapie? Einsatz und Nutzen der beschriebenen Effekte erfolgen bei der eigentlichen Therapie, im Rahmen der ambulanten und stationären Rehabilitation, aber auch im präventiven Bereich. Insbesondere chronische und allergische Erkrankungen von Haut und Atemwegen stellen einen wichtigen Schwerpunkt der Thalassotherapie dar, allseits bekannt Neurodermitis und Psoriasis (Schuppenflechte) oder eben Asthma und bronchiale und chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen wie die Bronchitis. Die Thalassotherapie wird allerdings auch bei einer Vielzahl weiterer Krankheitsbilder und Beschwerden wie Osteoporose, Herzkreislauferkrankungen, Trainingsmangel des ganzen Körpers, jahreszeitlich abhängige Verstimmungen und saisonaler Depression sowie auch zur Rekonvaleszenz nach schweren Erkrankungen eingesetzt. Ein besonderer Stellenwert kommt der Thalassotherapie in der sogenannten Sekundärprävention und allgemeinen Gesundheitsförderung zu.

Warum ist das Ostseeheilbad Boltenhagen besonders für Thalassotherapie geeignet? Das Ostseebad Boltenhagen ist bedingt durch seine geographische Lage und die vor Ort bestehenden klimatischen Besonderheiten ganz besonders für thalassotherapeutische Anwendungen geeignet. Das Ostseebad Boltenhagen liegt in geschützter Lage an der flachen Boltenhagener Bucht. Der schöne feinsandige Ostseestand, das milde Seeheilklima und die ausgezeichnete Wasserqualität der Ostsee schaffen sehr gute Voraussetzungen für Heilmaßnahmen. Im Sommer ist das Baden in der Ostsee sehr gut möglich. Das Ostseeheilbad Boltenhagen erfüllte die strengen Anforderungen und Auflagen des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, die für ein modernes Seeheilbad gelten. Natürliche Wald- und Grünflächen, die malerische Steilküste und die Kombination von Sonne, Wind und Meer dienen einer nachhaltigen Erholung. Die Elemente des Meeresklimas üben vorwiegend klimatherapeutische Reize aus, die vom menschlichen Körper laufend eine Adaptation erfordern. Zum Teil sorgen die seeheilklimatischen Bedingungen aber auch für eine unmittelbare und konkrete Entlastung, so dass zwischen Reizfaktoren (intensiver Wind, starke Abkühlungsreize, gegenüber dem Inland deutlich erhöhter Anteil medizinisch bedeutsamer UV-Strahlung durch intensive Sonne) und Schonfaktoren (reine und relativ allergen- und schadstoffarme Luft, natürliches Brandungsaerosol, meist ausgeglichener Verlauf von Temperatur und Feuchtigkeitsverhältnissen) unterschieden werden muss.

Dr. Heiko Schuh
Chefarzt, Facharzt Dermato-Venerologie, Balneologe, Medizinischer Klimatologe, Sozial- und Rehabilitationsmediziner
Fachklinik Sonnenschein
Boltenhagen GmbH
Ostseeklinik Boltenhagen

Die Elemente

Meerwasser Die wichtigste „Zutat“ einer Thalasso-Kur ist Meerwasser. Die Salzmischung des Meerwassers ist in ihrer Zusammensetzung zum großen Teil identisch mit der des menschlichen Blutes. Daher werden sie vom Körper besonders gut aufgenommen Während eines Bades im Meerwasser saugt die Haut osmotisch die Spurenelemente, Nährstoffe und Minerale auf und spült sie direkt in die Blutbahnen.

Algen Frische Algen enthalten Unmengen Aminosäuren, Spurenelemente und Vitamine. Egal, ob sie als leckerer Algensalat oder Sushi gegessen werden, oder ob sie als Gesichtspackung auf der Haut liegen. Algen beugen Entzündungen vor, versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und straffen das Bindegewebe.

Schlick Eine Packung mit Schlick wärmt, reinigt und versorgt den Körper mit zahlreichen Mineralstoffen.

Sand Der weiche, weiße Strandsand peelt die Haut auf ganz natürliche Weise. Die Muskulatur der Beine und Füße wird mit leichtem Druck massiert. Reibt man sich mit trockenem Sand nach dem Baden ab, wird die Haut glatter und straffer.

Luft Die reine, pollenarme Luft entlastet den Körper und heilt ihn durch Aerosole. Winzige Meersalzteilchen, die im Sprühnebel der Brandung enthalten sind, stärken die Atemwege und das Immunsystem.

Sonnenlicht Durch die UV-Strahlen des Sonnenlichtes wird unser Organismus mit Vitamin D getränkt. Es verbindet Kalk mit den Knochen und macht uns besonders stark und widerstandsfähig.

Anwendungen in der Thalassotherapie

Die Thalasso-Therapie ist die gleichzeitige Anwendung aller regulierenden Elemente des Meeresmilieus unter ärztlicher Kontrolle mit dem Ziel der Vorbeugung und Therapie sowie der körperlichen und seelischen Entspannung und des allgemeinen Wohlbefindens. Thalasso-Therapie findet Anwendung in Kuren und ambulanten Kuren, bei Medical-Wellness und Wellnessprogrammen.

Bäder

  • Meerwasser-Wannenbad
  • Meerwasserbad mit mikropulverisierten Algen
  • Solebad
  • Solebad mit Zusatz von Kräutern, Sauerstoff oder Kohlensäure
  • Unterwassermassage in Sole
  • Meerwasser-Kneippgang


Packungen

  • Algenpackungen
  • Körperpackung mit angewärmtem reinem Meeresschlick

Massagen

  • Klassische Massage
  • Bindegewebsmassage
  • Reflexzonenmassage
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Meerwasserdruckstrahlmassagen
  • Hot Stone Massage


Inhalation

  • Aerosol - Meerwasserinhalation
  • Inhalation mit Kräuterzusatz


Peeling

  • Peeling mit Meersalz

Bewegung

  • Krankengymnastik
  • Aqua-Gymnastik
  • Klimawanderungen in der aerosolen Brandungszone am Strand
  • Walking und Nordic Walking am Strand

Entspannungstherapie

  • Yoga
  • Atemtherapie
  • Reiki
  • Ayurvedische Behandlungen

Ernährung
Reduktionskost mit Algengerichten, frischem Meeresfisch, Salaten, Obst und Gemüse